Wir wollen Sie unterstützen – Sozialstation Lurup-Osdorfer Born in Hamburg

Irgendwann braucht jeder Mensch einmal Unterstützung – sei es bei der Pflege, im Haushalt oder den täglichen Dingen des Lebens. In diesem Fall sollen Sie Ihr Leben in Ihrer vertrauten Umgebung und möglichst wie gewohnt weiterführen. Da, wo Sie es allein nicht mehr schaffen, helfen wir Ihnen gerne weiter. Dabei stehen Ihre Wünsche und Bedürfnisse stets im Mittelpunkt. Alle unsere Leistungen können Sie bei Bedarf auch privat in Anspruch nehmen. Wenn Sie z.B. selbst Familienangehörige zu Hause pflegen und sich mal einen Nachmittag mit Freunden einen Theaterabend gönnen möchten, bieten wir eine Betreuung für diese Zeit in der gewohnten Umgebung an.

Ambulante Pflege - Weiter zu Hause leben

Wir kommen zu Ihnen nach Hause. Ob Sie Beratung brauchen, pflegebedürftig sind oder Hilfe im Haushalt benötigen – Wir sind für Sie da! Zusammen mit Ihnen und Ihrem Hausarzt erstellen wir Ihr individuelles Pflegeprogramm. Ihre Wünsche und Bedürfnisse stehen dabei im Vordergrund. So können Sie in Ihrer vertrauten Umgebung bleiben und erhalten dabei die Unterstützung, die Sie benötigen.

Hilfe im Haushalt

Viele alltägliche Handgriffe fallen im Alter schwerer. Unsere Mitarbeiterinnen helfen Ihnen gern bei der Erledigung von Einkäufen, bei der Wohnungspflege oder der Zubereitung von Mahlzeiten.

Sozial- und Seelsorge

Nicht nur der Körper, auch die Seele des Menschen braucht Aufmerksamkeit. Gerade Senioren fühlen sich oft einsam und isoliert. Wir möchten auch diese Menschen erreichen. Unsere Pastoren und Seelsorger aus der Luruper Kirchengemeinde kommen auf Wunsch auch gerne zu Ihnen nach Hause.

Alltagsbegleitung

Der Alltagsbegleiter kommt in Ihr häusliches Umfeld zum Klönen, Spiele spielen oder Vorlesen. Er begleitet Sie gerne auch zum Arzt oder Einkaufszentrum bei einem gemütlichen Spaziergang oder einer gemeinsamen Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. So wird der pflegende Angehörige entlastet und kann sich Freiräume schaffen.

Beratung

Wir helfen Ihnen sich zu orientieren. Denn Beratung ist besonders wichtig. Gemeinsam stellen wir für Sie ein maßgeschneidertes Betreuungskonzept zusammen. Sie erfahren von uns genau, welche Betreuungsleistungen Sie beanspruchen können und wir unterstützen Sie bei der Antragsstellung und bei Gesprächen mit Ämtern. Wir bieten Pflegeberatung nach §37 Abs. 3 SGB XI an. Außerdem können Sie bei uns Einzelkurse und Gruppenschulungen für pflegende Angehörige nach § 45 SGB XI belegen.

Kurse für Angehörige und Interessierte

Für Angehörige bieten wir Pflegekurse sowie Informationsabende, z.B. zu den Themen Sterbebegleitung und Hospiz, an. Für die Kurse ist eine Mindestteilnehmerzahl von sieben Personen notwendig. Melden Sie sich gern bei uns!

Hilfe für pflegende Angehörige

Menschen, die ihre Angehörigen im häuslichen Umfeld pflegen, haben einen großen Bedarf an Information: Worauf kommt es bei der Pflege an? Wie schaffe ich es, dass meine demenzkranke Frau das Essen und Trinken nicht vergisst? Wie bekomme ich meinen Mann morgens aus dem Bett, obwohl mein Rücken auch nicht mehr so mitmacht? 


Diese und andere Fragen kennt Theresa Nöding. Die examinierte Krankenschwester ist seit drei Jahren als ausgebildete Pflegeberaterin in der Sozialstation Lurup-Osdorfer Born Diakoniestation e.V. tätig. Sie gibt pflegenden Angehörigen das Gefühl, mit der Pflege nicht alleingelassen zu werden. „Viele pflegende Angehörige wissen nicht, dass diese Beratungen für sie kostenlos sind“, sagt Theresa Nöding. „Es gibt nicht mal einen Eigenteil. Denn die Laienpflege erspart unserem Gesundheitssystem viele Kosten und wird daher gefördert.“ Von der sogenannten Laienpflege spricht man, wenn Menschen Personen aus ihrem Familien-, Bekannten- oder Freundeskreis in ihrem Zuhause versorgen und betreuen. Für ihre Leistungen erhalten pflegende Angehörige die Hälfte des Satzes, der für professionelle Hilfen gezahlt wird. Die Laienpflege ermöglicht es, dass hilfe- und pflegebedürftige Menschen in den eigenen vier Wänden bleiben können – für viele ein Herzenswunsch. Auch aus diesem Grund ist sie eine wichtige Säule in der Pflege. 


Eigene Ressourcen und Kräfte schonen
Um die pflegenden Angehörigen zu unterstützen, fährt Theresa Nöding regelmäßig zu ihnen nach Hause – bei Pflegestufe drei alle drei Monate. „Die Beratungen finden in der alltäglichen Umgebung statt. So sehe ich, wie die Gegebenheiten vor Ort sind und kann am besten helfen. Zum Beispiel bei der Frage, wo das Pflegebett optimal steht“, sagt Nöding und fügt hinzu: „Mir ist es ganz wichtig, den pflegenden Angehörigen auch Tipps zu geben, wie sie ihre eigenen Ressourcen und Kräfte schonen können. Die Pflege eines Menschen muss in einem bestimmten Rahmen bleiben. Dazu gehört auch, sich einen Teil des Tages frei und ganz für sich selbst zu nehmen, um wieder aufzutanken.“


Über ihre Aufgabe als Pflegeberaterin hinaus ist Theresa Nöding als Pflegekraft für hilfebedürftige ältere Menschen in Lurup, dem Osdorfer Born, Eidelstedt und Halstenbek-Krupunder im Einsatz. So kann sie aus eigener Erfahrung ganz praktische Tipps geben. Vor allem Fragen zum Thema Demenz brennen ihren Kunden auf der Seele: Was mache ich falsch? Warum wird mein ganzer Einsatz nicht gewürdigt? „Einen Menschen mit Demenz zu pflegen, bedeutet immer eine erschwerte Pflege. Aber auch hier ist es durch Beratung möglich, dem Pflegenden mit kleinen Hinweisen und Ratschlägen Hilfestellung zu leisten.“
Dafür sind viele Laienpfleger sehr dankbar. „Sie freuen sich, dass jemand sieht, was sie leisten und dass ihnen auch mal jemand ein Lob ausspricht.“


Kontakt

Während der Sprechzeiten können sich pflegende Angehörige telefonisch unter der Tel.: 040 8314041 an die Sozialstation wenden. Dort können sie Fragen zu den Themen Altenpflege, Krankenpflege und Betreuung stellen, einen Beratungstermin vereinbaren oder sich unterstützen lassen, wenn sie die Pflege nicht mehr selbst leisten können.

Für Senioren - Freizeitangebote

Neben den regelmäßigen Seniorentreffen bei Kaffee und Kuchen in unseren Kirchengemeinden bieten wir auch spezielle Nachmittage in unserer Sozialstation an. Wir sind 24 Stunden für Sie da.


Haben Sie Fragen zu unserem Angebot? Dann rufen Sie uns an: 
Telefon 040 8314041.

Das Team von der Sozialstation Lurup-Osdorfer Born freut sich schon auf Sie.